„Verlasst euch lieber nicht zu sehr auf mich“, sagte er so leise, dass Emma sich fragte, ob er wusste, dass sie ihn hören konnte. „Warum nicht?“ Sie wandte ihm das Gesicht zu und blinzelte gegen die blendende Sonne. Seine Augen leuchteten in der Farbe von Jacarandablüten. „Weil ich euch im Stich lassen werde. Weil jeder euch im Stich lassen wird.“

Emma Carstairs, vielversprechende Schattenjägerin im Schattenjägerinstitut in Los Angeles, ist sich sicher, dass der Tod ihrer Eltern im grausamen „Dunklen Krieg“ kein Zufall war. Nach einigen Jahren ist sie immer noch keinen Schritt weiter, bis plötzlich ein rätselhafter Mord geschieht, der eine Verbindung zu dem Tod ihrer Eltern zu bilden scheint. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Julian und seiner Familie stürzt sie sich in Nachforschungen, doch von allen Seiten droht Gefahr, deren Ausmaß Emma fast zu spät zu begreifen scheint.

Meine Meinung

Ich bin sehr beeindruckt von der Fantasie und Detailgenauigkeit, mit der die Autorin eine komplett neue Welt erschaffte. Es gibt unglaublich viele verschiedene Figuren mit ihrer eigenen Geschichte, die dafür sorgen, dass man sich einfach in die Schattenjägerwelt einfühlen kann. Mich berührte vor allem die Loyalität von Julians Familie zueinander und auch Emma gefiel mir sehr gut, weil sie so stark und witzig ist. Gerade im letzten Teil wurde das Buch richtig spannend, jedoch empfand ich einige Stellen gerade am Anfang als etwas schleppend.

Mein Fazit

Fantasievoll und fesselnd. Sehr lesenswert vor allem für Fantasyliebhaber. „Lady Midnight“ bekommt von mir 8 von 10 gefährliche Dämonen.

Advertisements