„Da ist irgendetwas in der Nähe!“, sagte sie. „Irgendetwas ist vor uns.“ Der Hauptmann hatte sie gehört und sah über die Schulter hinweg zu ihr. „Etwas Gefährliches?“ „Etwas Totes.“

Die Menschen in Polnya leben in ständiger Bedrohung. Das wunderschöne Tal ist dem Dunklen Wald, über den die grausamsten Geschichten kursieren, scheinbar schutzlos ausgesetzt. Selten verirrt sich ein armer Bauer in das undurchdringliche Blätterwerk und noch seltener kommt er wieder heraus, nicht mehr er selbst und zerfressen von Boshaftigkeit. Einzig und allein der mächtige Zauberer, von allen nur „der Drache“ genannt, hält den Dunklen Wald in Schach und schützt das Tal davor, komplett überrollt zu werden, wie es in einigen Dörfern bereits geschah. Dafür fordert er alle zehn Jahre ein Mädchen von siebzehn Jahren, dass ihm in seinen Turm folgen muss und ihn erst nach zehn Jahren wieder verlassen darf. Als es schließlich wieder an der Zeit ist, eine junge Frau auszuwählen, entscheidet der Zauberer sich nicht etwa für die wunderschöne Kasia, die ihr Leben lang auf ihre Zeit bei ihm vorbereitet wurde, sondern für ihre beste Freundin, die ungeschickte, nicht sehr ansehnliche Agnieszka. Vollkommen schockiert muss sie feststellen, dass die Bevölkerung nicht einmal ansatzweise etwas über die Ausmaße der Grausamkeit des Dunklen Waldes weiß, und sich dem Kampf gegen das Übel stellen, um zu retten, was zu retten ist. Aber ist das überhaupt noch möglich?

Ich bin begeistert. Der Dunkle Wald jagt einem richtig Angst ein und Agnieszkas Mut und Stärke beeindrucken mich sehr. Der Anfang des Buches verlief meiner Meinung nach ein wenig schleppend, doch nach einiger Zeit fing es an, richtig spannend zu werden, und für die letzten hundert Seiten konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Auch gefallen mir die vielfältigen Charaktere sehr gut und viele Stellen waren überraschend und unerwartet. Nur die Liebesgeschichte gefiel mir nicht, da jedoch der Fokus auf all den anderen fantastischen, bedrohlichen und magischen Seiten des Buches liegt, kann ich es trotzdem wirklich weiter empfehlen und jedem Fantasyliebhaber ans Herz legen.

Advertisements