bilijjj

Why the word feminist? Why not just say you are a believer in human rights, or something like that? Because that would be dishonest. Feminism is, of course, part of human rights in general—but to choose to use the vague expression human rights is to deny the specific and particular problem of gender. It would be a way of pretending that it was not women who have, for centuries, been excluded. It would be a way of denying that the problem of gender targets women.

2012 ging der Ted- Talk der Autorin Chimamanda Ngozi Adichie um die Welt und inspirierte eine weltweite Diskussion über Feminismus. 

Obwohl die Rede im Internet verfügbar ist, wollte ich unbedingt die Buchform davon haben. Das Essay kann man in einem Rutsch durchlesen, was daran liegt, dass es etwa 50 Seiten besitzt und wundervoll intelligent und sachlich, aber auch humorvoll geschrieben ist. Die Autorin erzählt, wie sie in ihrem Heimatland Nigeria schon seit klein auf mit Sexismus konfrontiert wurde. Sie fasst zusammen, was „Feminismus“ ist und wie aktuell er noch immer ist, beschreibt die Last der Genderrollen, die auf Männern und Frauen liegen und dass dringend etwas verändert werden muss. Ein sehr wichtiges Buch, ob für Männer, Frauen, Feministen oder Nicht- Feministen, was einem nach dem Lesen noch lange begleitet.

„My own definition is a feminist is a man or a woman who says, yes, there’s a problem with gender as it is today and we must fix it, we must do better. All of us, women and men, must do better.“

We should all read this book!

Tedx Talk: We should all be feminists

Werbeanzeigen