Good Night Stories for Rebel Girls

DSCI1035

Es gab, gibt und wird sie hoffentlich immer geben, die Rebel Girls. In dem bei Hanser erschienenen Buch „Good Night Stories for Rebel Girls“ haben die Autorinnen Francesca Cavallo und Elena Favilli 100 Kurzbiografien berühmter Frauen zusammengetragen. Das Ganze wurde Illustriert von 60 Illustratorinnen aus der ganzen Welt!

Jedem Rebel Girl ist eine Doppelseite gewidmet. Aufgemacht wie eine typische Gutenachtgeschichte eben, fängt jede Kurzbiografie mit Sätzen an wie „Es war einmal…“ oder „Vor langer Zeit…“, unter der kurzen Geschichte findet man die Lebensdaten, das Land in dem das Rebel Girl gelebt hat und ein Zitat. Auf der anderen Seite findet man ein Portrait der jeweiligen Frau. Gezeichnet von 60 Künstlerinnen aus der ganzen Welt sind die mit unterschiedlichen Stilen gezeichneten Bilder eine sehr passende Ergänzung zu jeder Geschichte.

Und wer sind nun die Rebel Girls? Das sind ganz unterschiedliche Frauen aus verschiedenen Teilen der Welt und den unterschiedlichsten Jahrhunderten. Jede von ihnen hat auf einem bestimmten Gebiet herausragendes geleistet, war die erste überhaupt, die…..? oder hat Mut bewiesen weil sie sich für eine bestimmte Sache eingesetzt hat. Es sind Mathematikerinnen, Politikerinnen, Supermodells, Gewichtheberinnen, Pharaoninen, Kochbuchautorinnen, Motocrossfahrerinen, Forscher- und Entdeckerinnen vertreten. Ziemlich vielseitig also. Vorgestellt werden zum Beispiel Ada Lovelace, Coco Chanel, Lakshmi Bai, Jane Austen, Michelle Obama, Angela Merkel oder Yoko Ono.

Beeindruckt hat mich die Mischung! Einige der Frauen kennt man ja bereits, man hat schon viel von ihnen gehört oder interessiert sich sowieso für sie. Bei anderen war ich wirklich überrascht. Ich kannte sie vor dem Lesen ihrer Geschichte noch nicht und wollte danach unbedingt noch mehr über sie erfahren. Die Informationen die man bekommt sind natürlich auf das wesentliche reduziert, auf einer Seite hat man nicht besonders viel Platz. Dennoch bekommt man einen groben Einblick in das Leben dieser Frau und was sie zu so etwas Besonderem macht.

Meist hat mich das nicht gestört, bei einigen Geschichten hätte ich mir allerdings mehr Informationen gewünscht. Vielleicht war das Rebel Girl allerdings auch einfach so beeindruckend, dass ich sowieso mehr erfahren wollte?!?! Wenn man jedoch bedenkt, dass der Verlag das Buch für Kinder ab 12 Jahren empfiehlt und es ja eigentlich „nur“ Gutenachtgeschichten sind, ist die Fülle an Infos und die Länge der Texte denke ich genau richtig.

Rundum ein sehr spannendes, sehr schön illustriertes Buch das man definitiv auch an ältere Rebel Girls empfehlen kann und sollte! 😉

Advertisements